Verarscht, verlogen und verstrahlt! Atempause!

Ich kann nicht sagen was ich als Anwohner (8 km von den Atomruinen Biblis) noch alles über mich ergehen lassen muss, aber es ist unerträglich.

Was bisher um die Atomruinen abläuft spottet jedenfalls jeder Beschreibung. Wie oft hab ich auf Diskussionsabenden von den „integren Mitarbeitern“ die hochengagiert ihrer Tätigkeit nachgehen gehört. Jetzt muss ich feststellen, dass genau dies so nicht stimmt. Es gab (gibt?) einen Mitarbeiter der Geldgeschenke annimmt und sich beeinflussen lässt. Ich brauche nicht näher auf die Risiken einzugehen die sich aus solch einem handeln ergeben können.
Verwunderlich ist dies nicht, wenn man liest dass die frühere CDU Umweltministerin Lucia Puttrich sich über die Empfehlungen der Fachleute aus ihrem Ministerium hinwegsetzt und eigenmächtige Entscheidungen trifft. Warum soll sich der Mitarbeiter an Vorschriften halten wenn auf höchster Ebene geschachert wird? Was ist von einem Ministerium mit bestbezahlten Mitarbeitern zu halten wenn die Ministerin die Jungs und Mädels einfach wie Schulkinder in die Ecke stellen kann?

Schachern ist noch gelinde ausgedrückt wenn man die Briefe zwischen RWE oder genauer gesagt Herr Großmann und der CDU ebenfalls konkreter Herrn Volker Bouffier anschaut. Das ist kein Geschacher sondern ein einseitiges Geschenk was da gemacht wurde. Wer zahlt ist die alte Leier –  die Bürger.

Das beachtliche daran ist aber die Schnelligkeit wie Herr Bouffier reagiert… Da kann ich nur von träumen. Fleißige Leser kennen meine öffentlichen Anschreiben an die Fraktionvorsitzenden des Bundestages
Inzwischen sieht die Bilanz folgender maßen aus.
Am 10.12.2014 hatte ich die Fragen eingestellt!
Volker Kauder natürlich wie erwartet bis heute keine Antwort CDU eben.
Thomas Oppermann hat am 16.12. geantwortet und an meine regionale SPD Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht verwiesen die prompt am 18.12.2014 geantwortet hat. Zwar nicht zu meiner Zufriedenheit aber immerhin geantwortet.
Gregor Gysi hat am ehrlichsten geantwortet, er bestätigte meine Mail und wusste selbst nicht warum diese nicht beantwortet wurde… Sachlich gab es allerdings nur ein verweisen an die „zuständigen Abgeordneten“. Das werte ich als Kundenservice der 50er Jahre. Konsequent wäre gewesen die beiden in die Konversation mit einzubeziehen…
Von Katrin Göring-Eckardt (meiner Parteikollegin!!!) hab ich auch keine Antwort erhalten. Zumindest schreibt sie ab und an Antworten auf Abgeordnetenwatch… vielleicht krieg ich doch noch eine Antwort.

Deshalb frage ich wieso erhält Herr Großmann innerhalb von drei Tagen eine schriftliche Antwort von Volker Bouffier? Ich erwarte als Bürger ernst genommen zu werden und nicht abkassiert und abgespeist zu werden.

So ganz nebenbei rosten in Biblis Fässer vor sich hin. Die Lösung haben die „Experten“ natürlich schon. Das Fass kommt in ein Überfass! Wer sich darunter noch nichts vorstellen kann, der wird überrascht sein, dass demnächst auch Überdrüberfässer benötigt werden! 😉 Wie viele Überstülpungen noch notwendig sind bis der hochradioaktive Mist nicht mehr strahlt kann kein Mensch sagen…

Das Chaos um die Zwischenlagerung von hochradioaktivem Müll ist für Laien unmöglich zu verstehen. Wenn Laien/Anwohner 11 Jahre lang Klagen müssen um dann Recht zu bekommen sollten sich die Experten mal fragen was sie falsch machen! Da hilft es auch nicht wenn die Spitzfindigkeiten der „Experten“ mich zum Wahnsinn bringen…
Twitter Brunsbüttel

Aha der Geheimschutz der den Bürger nix angeht…
Da muss ich den Atem anhalten und danke Angela Merkel für die „Atempause“ die sie der Solarbranche erfolgreich verschrieben hat. Das Ergebnis ist bekannt 60.000 Menschen hab durch Angelas Atempause ihren Arbeitsplatz verloren. Da bleibt mir der Atem weg.
Auch wenn ich in Biologie kein Experte bin Frau Merkel, hab ich durch eigene Experimente festgestellt: Wenn die Atempause zu lange anhält staut sich einiges an, dann wird man panisch und schnappt. Nach wem oder was ich schnappe verrate ich noch nicht. Aber wir sollten Angela Merkel eine Atempause verschaffen. Wer schreibt den Brief? Vielleicht kriegen wir ja auch in drei Tagen eine Antwort…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.