Deutschlands Flucht vor der Wahrheit

Da hat der Spiegel Redakteur (Roland Nelles) einen rausgehauen. Wir Deutsche müssen mehr tun „sowie zur Not auch militärisch„!
Als ob die militärische „Lösung“ je funktioniert hätte…

Wie bitte wär es denn wenn wir im Ausbau der Erneuerbaren Energien im eigenen Land voran gingen und mit unserer finanziellen Kraft den Ausbau der Erneuerbaren Energien in diesen Ländern forcieren würden?

Wenn die „Klimakanzlerin“ endlich alle Atomkraftwerke (sind ja nur noch acht) abschalten würde und nach und nach die Braunkohlekraftwerke stilllegen würde? Mit diesen Entscheidungen das weltweite Signal geben würde, wir Deutsche können unseren Lebensstandard auch ohne fossil-atomare Energien halten!
Wie bitte wäre es wenn wir diesen „Neuen Energiestandard“ in andere Länder exportieren würden? Der Neue Slogan „Module statt Waffen“ sollte den alten „Schwerter zu Pflugscharen“ ablösen. Was sollen auch Menschen in der dritten Welt mit Pflugscharen? Sie brauchen Energie! Mit Energie können die meisten Probleme vor Ort gelöst werden.

Mit Energie können Brunnen betrieben werden.
Mit Energie können Medikamente gekühlt werden.
Mit Energie können Lebensmittel länger gelagert (gekühlt) werden.
Mit Energie kann die Nacht zum Tage gemacht werden.
Mit Energie haben Menschen Zugriff auf das Wissen aller Menschen…

Wir brauchen ein kraftvolles Signal und kein „klein klein“.
Die Umstellung auf Erneuerbare Energien durch ein Industrieland wie Deutschland wäre solch ein Signal. Es geht ohne fossil/atomare Kraftwerke. Jeder kann mit einem kleinen Solarmodul ein klein wenig Energie vor Ort produzieren. Egal ob dieses Modul in Deutschland am Balkon hängt oder in Somalia auf dem Dach liegt. Solarmodule sind inzwischen sehr kostengünstig und wenn die Bürokraten nicht den Weg verstellen kann die lokal erzeugte Energie den Menschen direkt helfen.

Wie die Lösung mit militärischen Mitteln aussehen soll hätte ich gerne mal erklärt. Gewalt erzeugt Gewalt!

Wir müssen von unserem Wohlstand etwas abgeben. Dabei meine ich nicht Euros die wir als Entwicklungshilfe in irgendwelche dunklen Kanäle schicken. Wir müssen unser Wissen abgeben und jeder weiß wenn man Wissen teilt dann wird es nicht weniger. Es bleibt also für uns genug um uns weiterhin im Wohlstand zu suhlen. Aber wir müssen in den Heimatländern aus denen die Menschen derzeit kommen behilflich sein beim Aufbau einer Infrastruktur auf Basis Erneuerbaren Energien. Jedes Solarmodul liefert Energie vor Ort und vermeidet den Abfluss von Geld für teures Öl und die damit verbundenen korrupten Strukturen.

Natürlich wird dadurch das Problem nicht gelöst, dass in einigen dieser Länder mit Menschenverachtenden Methoden Unterdrückung stattfindet. Aber in vielen Ländern wird es möglich sein eine Veränderung hin zu humaneren Strukturen zu erreichen. An diesen humanen Strukturen mit zu arbeiten wird die Menschen dazu veranlassen ihre Heimat nicht zu verlassen oder sogar wieder veranlassen zurück zu kehren. Aber dies sind schon wieder Gedanken die erst dann anzustellen sind wenn das Leuchtturmprojekt „Industriegesellschaft mit Erneuerbaren Energien“ gezeigt hat: Es geht und es ist zum Wohle aller.

Dies ist meine Wahrheit zu dem aktuellen Geschehen. Wir müssen uns abkehren eine Nation zu sein die Waffen produziert und exportiert. Wir sollten eine Idee exportieren und natürlich Wasserkraftwerke, Photovoltaik und Windräder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.