Willkommen zuhause!

Ja es ist auch nach einem tollen Urlaub wieder schön zuhause zu sein!

Aber die Überschrift habe ich von der Husum Windmesse ausgeliehen. Denn nachdem ich in Portugal die Macht der Natürlichen Energien in vollen Zügen genossen hatte, ging es mit meinem Sonnenschein zum Abrocken nach Husum.

Ein Satz noch zu Portugal. Was dort an Sonnenenergie, Windenergie und Wasserkraft geboten wird hat mir wieder einmal aufgezeigt dass 100% Erneuerbare Energien machbar sind. Jedenfalls wenn wir Menschen uns nicht zu dämlich dazu anstellen.

Dämlich angestellt hat sich auch die Deutsche Bahn auf unserer Rückfahrt von Husum nach Bürstadt. Der ICE aus Hamburg hatte in Frankfurt zwar 15 Minuten Verspätung und unser Regionalexpress fur uns direkt vor der Nase ab! Dies obwohl wir eine Fahrkarte „mit Zugbindung“ hatten. Es war der Bahn also bekannt, dass wir diese „letzte direkte Verbindung in dieser Nacht“ nutzen wollten. Der Regionalexpress fuhr pünktlich ab und wir durften per ICE nach Mannheim fahren um gegen 1:23 Uhr morgens die Regionalbahn nach Bürstadt zu nutzen…
Dämlich eben, wie die Bahn sich ihren Kunden gegenüber verhält!

In Husum dagegen werden die Windfreunde mit einer großen Herzlichkeit Empfangen. Es war die 14. Windmesse in Husum und ich dürfte bei den meisten vor Ort gewesen sein. So genau kann ich es aber nicht sagen…

Es waren zwar „nur“ 651 Aussteller aber immer noch über 20.000 Fachbesucher die mal wieder „die gemütliche Hafenstadt an der Nordsee“ überflutet haben. Wie bereits geschrieben besuche ich Husum mehr als Tourist und weniger als „Fachbesucher mit gezielten Interessen“. Aber auch ohne konkrete Anlaufstellen war am Ende mein Notizzettel voll mit tollen Gesprächen. Ob es bei den Firmen Enerkite, GPJoule, Solarthemen, batcam, ABO Wind, Juwi, Bürgerwerke, Naturstrom, Inpower, den Verbänden BWE, Zero Emission Product,  oder den Menschen Raimund, Bernd, Bernd, Thomas, Günther, Uwe, Matthias, Steffi, Torsten, Jan und Marcus war. Ein Füllhorn von Eindrücke, Ausblicken und Erinnerungen. Husum ist toll und wird es bleiben. Mir fehlten die internationalen Aussteller nicht und schon gar nicht die verschiedenen Sprachen (z.B. englisch, chinesisch). Mir reichen die verschiedensten Dialekte schon! Die Husum Messe ist eine „lokale“ Messe für den deutschen Markt und der lebt ja noch. Ob dieser lokale Markt in seiner Vielfältigkeit zur nächsten Husum Wind („Wir können Wind“ 12.-15. September 2017) noch lebt bezweifle ich zwar, aber die windigen Freunde waren schon immer erfinderisch.

Dass die Politik die Husum Wind 2015 kaum beachtet hat finde ich skandalös. Eine Branche mit 140.000 Mitarbeitern und Millionen von Investoren müsste von der Politik anders behandelt werden.

Diese Husum Wind war anders wie die letzten Messen. Aber der Austausch der Akteure ist wichtig und wird das zentrale Thema in Husum bleiben. Auf der Messe von 10 bis 18 Uhr, auf den Standpartys von 18 bis 21 Uhr und später dann mit „open end“ natürlich im Brauhaus. Das Brauhaus ist ein muss wegen seinem Bier und um zu sehen und gesehen zu werden.

Natürlich werde ich in den nächsten Tagen noch zum Highlight in Husum was schreiben, aber als erstes sollte ich mal meine Mails lesen und den Schreibtisch zumindest so aufräumen dass ich über die Berge schauen kann!

Eins kann ich noch versprechen:
Das nächste halbe Jahr wird beim Sonnenflüsterer nicht langweilig!

Ein Gedanke zu „Willkommen zuhause!

  1. Tim Siegert

    Hallo Erhard,

    die Husum Wind war für uns als Aussteller sehr erfolgreich und der lokale Bezug ist gerade für uns perfekt. Bestimmt sind wir 2017 wieder dabei. Besonders gefreut habe ich mich über unser Wiedersehen – wie lange ist es her, daß die Ralos AG ihre Tore geschlossen hat? – war schön mal wieder mit Dir zu plaudern. Vielleicht vergeht bis zu unserem nächsten Gespräch nicht wieder eine halbe Ewigkeit und vielleicht schafft es unsere Politik in Punkto Energiewende ja doch noch mal eine sinnvolle Entscheidung zu treffen.

    Liebe Grüße
    Tim Siegert
    batcam.de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.