Das Kreuz mit dem Solardach

Heute beschäftigt sich die FAZ mal wieder oberflächlich mit Solarenergie und Denkmalschutz. So ganz nebenbei wird auch kurz gegen die Marburger Satzung gekeilt. Obwohl diese ja gerade bei Denkmälern sich kulant verhält und auch Marburg nur zu 5% aus denkmalgeschützten Häusern besteht.

Ich frage mich immer wo diese Denkmalschützer eigentlich sind wenn wir gegen Kohlekraftwerke demonstrieren die unsere Umwelt mit ihren Abgasen belasten und die Denkmäler mit ihrem sauren Regen anfressen. Wo sind die Denkmalschützer wenn demnächst Grabko, Atterwasch und Kerkwitz weggebaggert werden?

Wenn ich dann noch diese Dachziegelprosa lesen muß:

“Landauf, landab lassen diese meist aufgeständerten Paneele dann viele Beobachter, Architekten und Denkmalpfleger erschaudern – und nähren Bedenken und Vorurteile.”

Als ob alle Denkmäler immer Schönheiten wären. Ich kenn da ein paar Bruchbuden da erschaudere ich wenn ich nur dran denke was alleine die Verwaltung dieser alten Hütten kostet. Oder mich schaudert wenn ich sehe, daß die meisten Architekten auch heute noch nicht wissen wo Süden ist…

Wir haben ein Problem mit unserem Klima, wer dass noch nicht erkannt hat, daß Solaranlagen ob Thermische oder Photovoltaik die intelligentere Lösung als dumme Ziegeln sind dem ist nicht mehr zu helfen. Oder wir sollten ihn auch unter “Denk mal Schutz” stellen…

Übrigens ab welchem Alter kann man seine Solaranlage unter Denkmalschutz stellen lassen? Meine ist jetzt 18 Jahre alt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.