Ich bin ein Störfall

Sätestens mit dieser Kampagne sind die Schönauer Stromrebellen bundesweit bekannt geworden. Deshalb war es für mich im November 2003 eine Ehre zu dem Rebellenseminar nach Schönau in den Schwarzwald eingeladen zu werden. Schließlich wollten die Stromrebellen über die weltgrößte Photovoltaikanlage informiert werden. Leider habe ich nur ein einziges Bild von dieser Veranstaltung bei der wir die Beteiligungsprospekte und einige Bilder zum anschauen an einem Stand zeigten.

2003 11 08 Stand bei Schönauer Stromrebellen

Mit von der Partie waren noch Leo Haaf und Thomas Albert von der Firma Tauber Solar. Das jährlich stattfindende Stromseminar der Schwarzwälder Stromrebellen ist mit Vorsicht zu genießen. Wenn man dort in die Gemeinschaft reinkommt merkt man das knistern der kreativen Köpfe und man muß selbst aufpassen, daß die eigene Batterie nicht zu hoch aufgeladen wird. Das ist eines der Keimzellen in denen die nächsten Coups gegen die verhassten Atomkraftwerke auf unnachahmliche Rebellenart geknüpft werden.

100% Empfehlenswert!

und ich mittendrin und durfte von meinem tollen Projekt berichten. In Schönau musste ich noch bei meinem Vortragshighlight “Zeitliche Dimension der Energieversorgung” improvisieren.  Heute habe ich dazu ja die kompletten Utensilien (demnächst mehr dazu) immer parat. In Schönau musste ich noch improvisieren und Michael Sladek musste mir aus seinem großen wallenden Bart ein Haar spendieren. Der Gag kam aber in der Runde damals gut an. Aber die Schönauer wären keine Rebellen wenn sie nicht sofort das Haar in der Suppe beim “Sonnenfleck” gefunden hätten.

Warum habt ihr BP Module verwendet?

Einer der großen Energiekonzerne der sich ein grünes Mäntelchen umhängen will. So war die Stimmung im Schwarzwald. Wir konnten nur dagegen halten, daß die 5 MW in 2003 nur von einem großen Hersteller geliefert werden kann und Tauber Solar nunmal fast nur BP Module zum damaligen Zeitpunkt verbaut hat. Selbst für BP waren die 5 MW eine Belastung denn die Bauzeit erstreckte sich am Ende über 20 Monate. Was hätte das bei einem kleinen Hersteller erst gegeben?

Trotzdem wurde auch von den Rebellen anerkannt, daß die 5 MW eine wahnsinns Leistung sind und das Finanzierungsmodell der Tauber Solar Leute hat natürlich wieder alles gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.