Zeitliche Dimension der Energieversorgung

Dieser Bausteine meiner Vorträge führt immer wieder zu Stille im Vortragsraum. Es wird auch dem letzten bewußt welchen Schindluder wir momentan mit unserer Erde treiben. Erhard mit seinen Bändern Keine Angst weder bin ich Fan von Borussia Dortmund noch möchte ich irgendwelchen Tänzerinnen Konkurrenz machen. Das schwarze und gelbe Band benötige ich um die “zeitliche Dimension” klarzumachen. Dabei geht es als erstes um das schwarze Band. Dieses ist 5 Meter lang und soll die zeitliche Existenz unseres Sonnensystems darstellen. Denn das Alter unseres Sonnensystems wird mit 5 Milliarden Jahren (5.000.000.000) angegeben. Das Sonnensystem ist aus heutiger Sicht auch die für den Menschen bestimmte Grenze. Derzeit bestehen keine ernst zu nehmenden Alternativen mit Milliarden von Menschen aus diesem Sonnensystem auszubrechen.

Das gelbe Band hat eine Länge von 4,5 Meter und soll den 4,5 Milliarden Jahren (4.500.000.000) entsprechen die unser Sonnensystem noch existent sein soll. Nun was will ich mit diesen beiden Bändern und den rießengroßen Zeitangaben. Schließlich kann sich mit Milliarden von Jahren kein Mensch was drunter vorstellen. Na dann versuchen wir uns mal die großen Zahlen vorzustellen.

5 Meter sind 5 Milliarden Jahr 1 Meter sind immer noch eine Milliarde Jahre 1 Zentimeter stellen demnach 10 Millionen Jahre dar 1 Millimeter sind eine Million Jahre… Haaresbreite

Das kleinste was sich ein Mensch vorstellen kann ist ein Haar. Nicht umsonst sprich man von der Haaresbreite. Eine Haaresbreite entspricht in meinem Zeitbeispiel immer noch 50.000 Jahre.

Schauen wir uns jetzt wo wir eine “Vorstellung von Zeit” haben die zeitliche Dimension der Energieversorgung an:

Auf der ersten Folie sind die einzelnen Energiequellen zu erkennen. Holz wurde als erstes von den Menschen genutzt und ist eigentlich “unerschöpflich“, diese Energiequelle kann jederzeit wieder in “kurzer Zeit” generiert werden. Eine erneuerbare Energie eben. Ab dem 15. Jahrhundert entdeckten die ärmeren Bevökerungsschichten, daß man die schwarze, schmutzige Kohle auch anstelle Holz verbrennen kann. Mit der Erfindung der Dampfmaschine wurde immer mehr Energie benötigt. Arbeitsplätze wurden durch Energie ersetzt. Erst 1860 begann man auch Öl zu “nutzen” sprich verbrennen. Der höhere Energiegehalt machte diese fossile Energiequelle sehr beliebt vor allem in der mobilen Anwendung. Kurze Zeit später nutzte man auch noch Gas und Mitte des letzten Jahrhunderts begannen die Verrückten auch die “Energiequelle” Atom zu nutzen ohne zu wissen wohin mit den verstrahlten Resten.

Je später man die atomar oder fossilen Brennstoffe nutzte um so geringere “Vorräte” zapfte man an. Die Uran, Gas und Öl Vorräte “reichen”nur noch unter 100 Jahre und nur die “schmutzige” Kohle könnte noch weitere 200 Jahre “bei derzeitigem Verbrauch” reichen.

Im 15. Jahrhundert begonnen im 22. Jahrhundert ist Schluß!

Wir haben also in 700 Jahren den kompletten Planeten leergebrannt!

Die Menschheit hat 700 Jahre zum verbrennen gebraucht was dieses Sonnensystem in 5 Milliarden Jahren an fossilen “Vorräten” aus Solarenergie angespart hat! Ich erinner daran das schwarze Band stellt diesen Zeitraum von 5.000.000.000 Jahren dar. Das Haar wäre immer noch 50.000 Jahre und wir hochintelligenten Menschen brauchen siebenhundert Jahre um unsere eigene, einzige Erde zu verbrennen. Dafür gibt es nur einen Namen:

Pyromanen!

Folie zwei stellt dar, daß wir vom 15. Jahrhundert bis zum 22. Jahrhundert innerhalb siebenhundert Jahren diesen Planeten verbrannt (leergebrannt) haben. Daß diese 700 Jahre ca. 21 Menschengenerationen mit Energie versorgen würde. Das bedrückende dabei ist wir kennen die größten Pyromanen. Es sind nämlich die fünf Generationen die wir kennen.

Unsere Großeltern, unsere Eltern, unsere Generation, unsere Kinder und unsere Enkel.

Soviele atomare und fossilile Energie wie diese 5 Generationen verbrennen werden nie wieder verbrannt werden. Wir kennen also die Verursacher.

Die dritte Folie zeigt ausserdem, daß die aufgezeigten Reichweiten der fossilen Energien natürlich nur bei gleichbleibendem Verbrauch “noch so lange” reichen. Aber wir haben 5 Milliarden Jahre gebraucht um im Jahre 1804 erstmals eine Milliarde Menschen auf diesem Planeten zu sein. Danach haben wir nur hundert Jahre benötigt um aus einer / zwei Milliarden Menschen zu machen. Dann gings noch schneller. Heute sind wir etwa 6,4 Milliarden Menschen. Doch Zugang zu Energie haben nur zwei Drittel. Jeder Dritte hat keinen Zugang zu Kohle, Öl, Gas oder Uran. Diese Menschen haben maximal die Möglichkeit mit Holz sich etwas Wärme zu leisten. Oft wird dieser “Luxus” nicht nachhaltig gelebt. Sie holzen Wälder ab. Wer will es Ihnen verdenken. Wir benehmen uns ja noch viel schlimmer. Wir verbrennen nicht den Wald

Wir verbrennen die Welt!

Diese Menschen haben eigentlich das gleiche Recht auf Energie wie wir. Wie sollen wir diese Menschen aber mit Energie versorgen. Mit Atomaren Energien? Mit fossilen Energien?

Dieses Beispiel zeigt auf: Wer Gerechtigkeit und Frieden auf dieser Welt möchte, muß erneuerbare Energien für alle Menschen dieser Welt zur Verfügung stellen und das tolle ist. Wir können das.

Ein Gedanke zu „Zeitliche Dimension der Energieversorgung

  1. Dietmar Mildner

    Wirklich beeindruckend und beängstigend, die Klarheit dieser Darstellung, obwohl allseits bekannt…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.