Schlagwort-Archive: Energieversorgung

17. MPS Energie Gespräch Bergstraße

Ich organisiere auch wieder die Metropolsolar Energie Gespräche im Kreis Bergstraße mit. Am 6.5.2016 ist es wieder soweit. Dann lade ich erstmals nach Bürstadt ein. Dort habe ich eine coole Location reserviert. Ich hab dort meinen Sonnenschein geheiratet!
Der Raum wurde nach seinem ursprünglichen Zweck „Kuhstall“ benannt. Wie ihr allerdings auf Bild acht sehen könnt, kann dort gut gefeiert werden…

Also holt die Terminkalender raus.

6. Mai 2016 19 Uhr in 68642 Bürstadt, Peterstraße 24 im Ratskeller Raum „Kuhstall“!

Ach so ihr wollt noch wissen was das Thema vom 17. MPS Energiegespräch ist?

Das Photovoltaik Asyl Projekt

Dass sagt euch auch noch nicht’s?
Ihr habt wohl nicht auf Franz Alt’s Sonnenseite von Claus gelesen?

Aber ich hab es gelesen und sofort meinen „alten“ Freund kontaktiert und diesen Termin ausgemacht. Claus ist wie ich ein alter „Anfänger“ bei Erneuerbaren Energien. Wir sind Solar Überzeugte und  machen gerne die ersten Schritte ins Neuland.
Dass muss nicht immer gut gehen, kann aber!

Er hat sich jetzt zur Aufgabe gemacht die Chancen, die in den Menschen stecken die zu uns kommen, zu nutzen. Er spricht auch nicht von Flüchtlingskrise sondern von Flüchtlingschance! Hier ein Bild von seinem Projekt!
PV-Asyl-Projekt 2015 005
Der Schlüssel zur Integration und Chancenmehrung besteht in Bildung und Arbeit. Einige Projekte konnte er in 2015 bereits erfolgreich beginnen und Erfahrung für dieses und folgende Jahre gesammelt werden. Exemplarisch wird er über das PV-und Energieeffizienz-in-Asylbewerberunterkünften-Projekt, kurz: PV-Asyl-Projekt berichten. Er berichtet, wie Flüchtlinge in Seminaren auf den mitteleuropäischen Wissensstand in Sachen EE gebracht werden können. Wie diese „nebenbei“ eine klimaneutrale und kostenarme Stromversorgung für die eigene Unterkunft errichten und am Ende mit guten Berufsaussichten dastehen. Ein Projektkonzept, das Nachahmer sucht und ohne langen Anlauf nahezu überall umgesetzt werden kann.

Wenn ihr jetzt immer noch keine Lust habt in den Kuhstall zu kommen kann ich euch auch nicht helfen. Ich bin mir sicher es werden viele kommen. Deshalb die bitte, meldet euch hier an oder schreibt eine Mail (erhard.renz ät t-online.de).

Weltweite Elektroenergieversorgung durch Photovoltaik – Kein Problem!

ralosHistory 11.11.2008 (erste Veröffentlichung)

Seit Jahren sperren sich die Energieversorger gegen jegliche Formen der Erneuerbaren Energien. Wo sie nur können, versuchen sie den Ausbau abzubremsen und gebetsmühlenartig wiederholen sie den Satz: „Es ist technisch einfach nicht möglich eine Stromversorgung zu einem großen Teil über Erneuerbare Energien zu gewährleisten.“

Das würde ich natürlich als großer Energieversorger auch sagen, zum Glück bin ich aber keiner. So ist mein Blick durch veraltete Technologien wie Atomkraft oder Stromerzeugung durch Verbrennung fossiler Rohstoffe auch nicht vernebelt und ich kann mir ein Bild über neue und sinnvolle Technologien machen.

Eine Stromversorgung über Erneuerbare Energien ist möglich, es besteht sogar die Möglichkeit, die weltweite Stromversorgung rein durch Photovoltaikanlagen sicherzustellen. Glauben Sie nicht? Ich kann’s beweisen! Weiterlesen

Vier Energieversorger in einem Gebiet

Viele Köche verderben den Brei!
Vier Energieversorger in einer Kommune verderben die Energiewende!

Ja es ist kaum zu fassen meine Heimatkommune erlaubt sich den Luxus vier verschiedene Firmen auf der eigenen Gemarkung mit dem Thema Energie zu beauftragen. Da sind „traditionell“ die Elektrizitätswerke Rheinhessen (EWR) die das Stromnetz (noch!) besitzen. Ebenso lang ist die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) für das Gasnetz (noch!) zuständig. Seit kurzem darf sich die Mainova um unsere Straßenbeleuchtung kümmern. Ja und dann kommt unser gemeinsames „Stadtwerk“ die Energieried GmbH & Co. KG die sich vor allem um Lampertheim und Bürstadt kümmern soll. Bei der Energieried spielt allerdings ein weiterer Energieversorger die Gruppen- Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG (GGEW) mit einem 34,5% Anteil mit. Die Stadt Lampertheim hält 40,4% und meine Heimatstadt 25,1%. Weiterlesen

CHANGE – Ein deutsches Energiemärchen

Nach der 4. Revolution wird jetzt ein neuer Film von Carl-A. Fechner „CHANGE – Ein deutsches Energiemärchen“ gedreht. Die Revolution geht weiter!

So jedenfalls stellt sich Carl-A. Fechner den Fortgang der 4. Revolution vor. Wobei wir alle Wissen, nicht jedes Märchen geht für alle gut aus. Momentan gebe ich den Erneuerbaren Energien natürlich alle Chancen, dass diese umweltfreundliche Energieerzeugung die Energiequelle der Zukunft darstellt. Wo ich noch Bauchschmerzen habe sind die Eigentümer Strukturen! Schaffen wir es, dass die Kraftwerke im Besitz der Bürger sind oder holen sich die Kraken (Konzerne) die Kraftwerke? Weiterlesen

Wenn Renè die Windkraftgegner in Stephanshausen rockt!

Gestern hab ich die 6 Hürden der Windbranche in Hessen aufgezeigt. Heute veröffentliche ich eine Rede die in Stephanshausen vom „ausgewiesenen Fachmann“ dem  umweltpolitischen Sprecher der FDP Fraktion im hessischen Landtag gehalten wurde. Damit können sich die Windfreunde ein Bild machen, was ihnen auf dem Windbranchentag entgangen ist. Da hat ja die FDP gekniffen und stellte sich dem Forum aller im hessischen Landtag vertretenen Parteien nicht. Deshalb nochmals auch aus meinem Blog recht herzlichen Dank an Janine Wissler, Timon Gremmels, Peter Stephan und Frank Kaufmann dass ihr euch die Zeit genommen habt.
Jetzt aber zu der Lästerrede des umweltpolitischen Sprechers der FDP hier mal ein paar Auszüge: Weiterlesen

Die Biologische Lösung

Die Energiewende, weg von atom/fossilen Energiequellen hin zur Sonnenenergie (incl. aller anderen Erneuerbaren Energien) wird ein Weg sein, der sich über viele Jahre hinzieht. Ich stelle immer mehr fest, dass es oft an einzelnen Persönlichkeiten hängt ob ein Projekt realisiert oder aber verhindert wird. Wenn ich mir das aktuelle EEG anschaue fällt auf, dass unsere Top Leute (ich meine die politischen…) die in den letzten 10/15 Jahren die Szene beherrschten weg (nicht im Parlament) sind und kurzfristig nicht ersetzt werden konnten. Die Lücken werden aber über kurz oder lang wieder besetzt sein. Jedenfalls auf höchster Ebene.

Die Energiewende findet aber nicht nur auf Bundesebene statt sondern vorrangig in den Kommunen. Dort sind es oft Einzelpersonen die sich gegen Projekte stemmen. Mit etwas Geschick und Unterstützung von weiteren Freunden/Kollegen/Vereinskumpels, kann dieser Widerstand zum Scheitern einzelner Projekte führen. Dabei ist es unerheblich ob es um ein Windrad, eine Biogasanlage oder eine Photovoltaikanlage geht. Widerstände gibt es gegen alle Erneuerbaren Energien. Weiterlesen

Woche der Sonne 2014

Mann bei mir geht vielleicht die Post ab. Da könnte ich mich klonen lassen um all die Termine zu bedienen. Schnell möchte ich auf zwei Veranstaltungen aufmerksam machen an denen ich als Redner geladen bin. Im Rahmen der Woche der Sonne werde ich am Mittwoch bei meinen Freunden Christian und Volker in Marburg ein „Grußwort“ halten.
15.5.2014 Sonneninitiative e.V. in Marburg

Hallo Christian der Text war so nicht abgesprochen: „Er wird mit seiner kabarettistischen Art die aktuellen energiepolitischen Geschehnisse für uns auf die Schippe nehmen.
Bin ich vielleicht Komiker? Na ja ich geb zu einige Dinge die ich erzähle sind schon zum lachen, aber eigentlich ist es die pure Realität die mir diesen Galgenhumor beschert. Weiterlesen

Solar for the World! Bürger für Bürger!

Vor zwölf Tagen hab ich noch für die zwei Solar Groß-Projekte bei KIVA geworben. Da jedes dieser Projekte 50.000 Dollar benötigte, hatte ich die Sorge dass die KIVA Gemeinde diese Darlehen nicht zur Verfügung stellen kann. Ich hab mich mal wieder in der Mächtigkeit dieser Community verschätzt. Natürlich haben beide Solar Projekte ihr zusammengebracht.

Ihr könnt für jedes Projekt detaillierte Informationen abrufen. Die 50.000 Dollar für Peru wurde von 1.446 KIVA Darlehensgeber bereitgestellt. Ähnlich ist es beim Kenya Solar Licht Projekt für die Tee Farmer dort waren 1.492 KIVA Darlehensgeber nötig um die Summe von 50.000 Dollar zusammen zu bringen. Ihr seht im Schnitt wurden von den Kreditgebern ein Darlehen von 34 Dollar vergeben. Wobei nur in 25 Dollar Schritten Darlehen vergeben werden. Weiterlesen

Haben die Konzerne die Energiewende verschlafen?

Aus meiner Sicht nein, die Energiekonzerne haben die Energiewende nicht verschlafen. Auch wenn dies momentan durch die Presse geistert. Im Manager Magazin war dieser Spruch schon in 2013 nachzulesen. Aktuell behauptet es der Wirtschaftsredakteur des WDR Jürgen Döschner und die Frankfurter Rundschau verwendet diesen Spruch in der Überschrift.

Ich weiß nicht warum diese Menschen den Konzernen unterstellen geschlafen zu haben. Meine Erfahrung ist die Konzerne haben uns zu Beginn ausgelacht, später dann bekämpft und momentan läuft der Finalkampf! Von schlafenden Konzernen habe ich nichts gesehen. Weiterlesen

Unterschätzt und kleingeredet aber unaufhaltsam!!!

ralosHistory 28.7.2008

Ich höre mit ständig Vorträge in der Szene der erneuerbaren Energien an. Richtig geschockt bin ich immer dann, wenn es um die Zukunftsprognosen geht. Obwohl wir in der Vergangenheit ein Wachstum hingelegt haben, dass keiner vorhergesagt hat, überwiegen die Skeptiker in der Szene.

 Ich gehöre nicht dazu.

Die Bundesregierung hat sich verpflichtet bis 2020 auf mindestens 25 bis 30 % der Stromproduktion die erneuerbaren Energien auszubauen. Wir hatten uns schon einmal 2002 in den “Perspektiven für Deutschland” Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien genommen und zwar 12,5 % bis 2010 dies entsprach einer Verdopplung.
Was musste ich mir überall für Fragen anhören. Geht das? Wollen wir das Land verspargeln? Das verträgt das Netz nicht. Wer soll die Windmühlen bauen? Weiterlesen