Guru Erhard – Die bemerkenswerte WEB-Site

Als Blogger freue ich mich natürlich wenn die Artikel die ich so schreibe gelesen werden. Oder wenn andere auf den Blog verlinken. Dies zeigt doch, daß es Menschen gibt denen die Informationen wichtig sind über die ich schreibe. Für mich sind auch die Kommentare wichtig die jeder Blogleser hinterlegen kann. Die Kommentare sind für alle einsehbar und es kann eine rege Diskussion geben. Eine weitere Form der Achtung eines Blogs kann die Erwähnung in einem Newsletter sein. Dies ist dem Sonnenflüsterer Blog nun wiederfahren. Allerdings nicht so wie ich mir es wünschen würde.

“Die bemerkenswerte WEB-Site: http://www.sonnenfluesterer.de/ ======================
Es wird ein Besuch empfohlen. Man beachte, dass die Kosten des EEG-Stromes dort nicht auftauchen.
Diese Seite ist kein Einzelfall. Mit etwas Recherche findet man derartiges in großer Zahl.
Bitte nutzen Sie im Sinne der Vermeidung von Zeitverschwendung nicht die Kontaktseite. Es wird nicht gelingen, dem Autor die Grunddefizite von Voltaik und Windstrom klar zu machen.”

Im Newsletter werden Menschen wie ich als “Gläubige” bezeichnet was ich natürlich abstreite. Ich bin kein Gläubiger ich bin Wissend und ein Macher. Gläubige sitzen irgendwo z.B. in Berlin im Waldseeweg und philosophieren. Sie glauben nur, wissen nix und tun dann auch nix. Ich weiß was zu tun ist und ich tue es. Die weltgrößte Photovoltaikanlage, eine Anlage auf der Verkehrsinsel eine an der Lärmschutzwand. Alles gemacht nicht geglaubt man könnte es tun.

Wer meinen Blog liest der weiß wenn er zur Photovoltaik etwas wissen will dann schaut er in den Ralos Blog rein. Dort stehen auch die Kosten der Photovoltaik bis ins Detail aufgelistet. Dort gibt es sogar eine Kontaktseite. Die gibt es im Sonnenflüsterer Blog nicht. Deshalb ist es unsinnig den “Gläubigen des Newsletters” eine Nicht Nutzung der nicht vorhandenen Kontaktseite zu empfehlen.

Aber wer sich die Seite (Vorsicht Lachkrampf :-) ) anschaut, der weiß auch da ist “Hopfen und Malz verloren”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.