Module lösten sich an der Sonnenwand

Orkan Xynthia ging leider auch nicht an der Sonnenwand vorbei. Nachdem sich die Medien aufgrund der vielen Schäden bundesweit mit Kommentaren zurückhielten konnte es einer im Photovoltaikforum nicht lassen und im vorbeifahren (von der Rückseite aus) erkennen warum sich die Module gelöst haben. Ausserdem findet er dass die überstehenden Module ziemlich doof aussehen. Na ja was schön ist kann jeder für sich entscheiden.

Dass die Module aber wegen dem Überstand sich gelöst haben ist allerdings falsch. Hier dazu das Foto wie sich die Module gelöst haben.
Module lösten sich aus der Wand
Nachdem das Modul aus der Halterung draussen war klapperte es beim nächsten Orkanstoß. Dies ging so lange gut bis auch die oberen Halter nachgaben und das Modul abrutschte. Dies konnte teilweise stundenlang dauern.

Wie bereits Olaf Greshake (SolarArt) in der Bürstädter Zeitung beschrieben hat:

 ”Die Abrissmuttern waren erst mit einem vorläufigen Drehmoment befestigt. In 99 Prozent aller Fälle ist das ausreichend.” Noch befinde sich das Kraftwerk im Anlaufbetrieb. Für Feineinstellungen müsse nachjustiert werden können. Mit der abschließenden Arretierung wurde deshalb gewartet. “Das endgültige Drehmoment ist unlösbar und soll vor Diebstahl schützen.”

Passend dazu kommt heute ein Bericht beim Photovoltaik Magazin. Dort wird genau der Schraubentyp beschrieben. Wer sich das Bild dort Großzoomt kann die Schraube mit der “Wespentaille” erkennen. Erst wenn mit einer entsprechenden Kraft die Schraube angezogen wird reißt der Kopf ab. Danach kann die Schraube nicht mehr einfach gelöst werden und schreckt somit Diebe ab.

An der Bürstädter Photovoltaikwand waren diese Schrauben noch nicht endgültig angezogen worden da noch ein Test der Anlage “unter Sonne” ausstand. Wenn bei diesem Test ein Modul ausgetauscht werden müsste dann wäre dies kaum noch möglich gewesen. Erst nach dem Test werden alle Schrauben mit Kraftaufwand die Sicherheitsschrauben “abgerissen”. Leider kam Xynthia dazwischen. Aber inzwischen wurden die Module bereits wieder eingearbeitet und selbst am Orkantag gab es noch sensationelle Fotos. Von wegen “sehen ziemlich doof” aus.
Xynthia an der Sonnenwand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.