Strom zu teuer wegen Photovoltaik

Dass hätten die drei gelben Politiker (Fipsi, Schwipsi und Pickeldi) gerne, daß der hohe Strompreis durch die Photovoltaik entsteht. Natürlich können sich die drei und ihre Freunde aus der Atom-Fossilen Ecke sich die Sache schönrechnen. Man nehme einfach den teuren Photovoltaikstrom (derzeit 18,73 Cent je Kilowattstunde) und vergleiche ihn mit dem Preis (ca. 5 Cent) der an der Börse für eine Kilowattstunde gezahlt wird und Hoppla schon hat man Mehrkosten die von der Allgemeinheit zu tragen sind… Auf Deutschland gesehen sind dies momentan 3,5 Cent je Kilowattstunde und für Ende des Jahres wird damit gedroht, daß es 5 Cent sein sollen. Schon hat man seine Schlagzeile und Fipsi versichert uns er der Retter der Hartz IV Empfänger kümmert sich verstärkt um dieses Thema!

Fakt ist aber wenn ich auf meiner neuen Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 8,88 kWp Strom produziere passiert folgendes:

In der meisten Zeit produziert die Solaranlage nichts. Nacht ist nichts los aber morgens ab 6 Uhr geht die Produktion nach oben. Betrachten wir uns aber die kurze Zeit an der ich optimale Erträge einfahre. An sonnigen Tagen kann in den Spitzenzeiten (11-14 Uhr) tatsächlich mal mit 7 kW Ertrag gerechnet werden. Wobei ich na sagen wir mal mit 500 Watt im eigenen Hausverbrauche und nur noch 6,5 kW ins öffentliche Netz einfließen lasse.

Da ich mitten im Wohngebiet meine Anlage habe, fließt mein Strom (wahrscheinlich) im Umkreis von 40 Metern in die 10 Nachbarhäuser. Alleine drei eingeschaltete Elektroherde saugen die Energie auf! Im weiteren Umkreis hat meine Photovoltaikproduktion keine Auswirkung. Oder die, daß natürlich die 7 kW nicht zu diesen Häusern von aussen fließen müssen. An der Strombörse hat dies keinerlei Auswirkung!
Kostenmäßig sieht es so aus, daß ich 18,73 Cent je kWh plus 3,56 Cent MwSt. erhalte. Die MwSt. geb ich natürlich an H. Schäuble (oder ans Finanzamt) weiter. Meine Nachbarn kaufen den Strom von ihrem Stromhändler für ca. 25 Cent je Kilowattstunde. Wo bitte schön ist da die Förderung die ich angeblich bekommen soll? Wenn ich nachts den Strom kaufe den ich tagsüber eingespeist habe zahle ich doch ebenfalls die ca. 25 Cent?

Ich bekomme also 18,73 Cent und zahle 25 Cent und mit den ca. 6 Cent Gewinn ( ;-) ) finanziere ich meine Photovoltaikanlage???

Wer dezentral erzeugten Photovoltaikstrom, so behandelt wie wenn er zentral (Strombörse) erst einmal eingesammelt würde und danach neu verteilt wird, der hat nicht alle Tassen im Schrank.

Es bleibt zu hoffen, daß Fipsi, Schwipsi und Pickeldi der Photovoltaik eine Gleichbehandlung wie den Ölkonzernen zukommen lassen. Denen kündigen sie auch immer schlimmeres an. Zum Beispiel Fipsi oder Schwipsi. Es ist allerdings zu befürchten, daß die Ölkonzerne besser schmieren und wir im Schatten stehen. Deshalb sollten wir Photovoltaikanlagen Betreiber dafür sorgen, daß die Fipsi, Schwipsi und Pickeldis dieser Welt maximal 4% Anteil der Wählerstimmen erhalten. Photovoltaikstrom hat schließlich schon einen höheren Anteil an der Stromproduktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.