Solar Repowering lockt Politik

Jetzt habe ich den Termin mit meinem Wunschkandidaten perfekt. Am 7.12.2012 um 14 Uhr besucht mich Ulrich Kelber in Bürstadt um sich über das Solar Repowering zu informieren! Wunschkandidat deshalb, weil er einer der wenigen ist die sich überhaupt mit der Weiterentwicklung des EEG beschäftigt. Er beteiligt sich auch nicht am Solar Bashing wie es Röttgen, Rösler und auch Altmaier tun. Die meinen ja wenn man die Einspeisevergütung für Photovoltaik nur genügend senkt dann erledigt sich die PV von selbst. Dies wird aber nicht geschehen. Je günstiger Photovoltaik wird und je teurer der Strom beim Energieversorger gekauft werden muss umso mehr werden die Bürger Ihre Stromversorgung selbst in die Hand nehmen.

Ulrich Kelber aber kümmert sich um die Weiterentwicklung des EEG und zeigt eine Transparenz in seinem Amt die seinesgleichen sucht. Nicht nur dass er ein eifriger Twitterer (fast 10.000 zwitscherer) ist, er legt auch seine Einkommenssituation offen!

Aus diesen Gründen habe ich mich entschieden ihn nach Bürstadt zu holen. Unterstützt hat mich die Bergsträßer SPD Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht die mich ja auch schon nach Berlin eingeladen hatte um die weltgrößte PV Anlage vorzustellen. Nochmals Danke an Christine dass du mir die energetische SPD Prominenz nach Bürstadt geholt hast…

Natürlich habe ich auch noch weitere Persönlichkeiten eingeladen, aber da warte ich noch ab wer tatsächlich vorbeischauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.