The same procedure as every year!

Bei Dinner for One kann man ja selbst nach Jahren noch lachen. Was aber die Bundesregierung momentan Jahr für Jahr eine Show abzieht läßt einem das lachen selbst in der Faschingszeit vergessen. In 2012 haben uns die Röslers, Röttgens und Altmaiers ein halbes Jahr lang im ungewissen sitzen lassen. Keiner wußte, wie hoch wird die Einspeisevergütung sein. Ein halbes Jahr konnten keine Aufträge in der Photovoltaikbranche verbucht werden. Jeder Investor wollte schließlich wissen wieviel Einspeisevergütung er die nächsten 20 Jahre bekommen wird.

Jetzt da Peter Altmaier erneut einen unausgegorenen Schnellschuß in die Landschaft schießt, blüht der Branche ein erneuter Auftragseinbruch auf lange Zeit. Inclusive Pleiten, Insolvenzen und verlorenen Arbeitsplätzen. Ich kann mich auch gleich auf Altenteil zurückziehen. Wem soll ich denn noch was über Photovoltaik erzählen? Was soll ich den Interessierten antworten wenn Sie fragen wie es weitergeht? Soll ich Märchen aus der Vergangenheit erzählen?

Egal wie groß oder klein der Misthaufen von Ideen des Peter Altmaier ist, er bewirkt eines: Es wird keine Aufträge mehr für den Bau von Photovoltaikanlagen geben. Wer heute baut kann ja nach seiner Ankündigung mit zusätzlichen Kürzungen rechnen! Bis August 2013 möchte der „EnergieAugust“ der Kanzlerin am Gestz rumeiern.

Dann würde der dicke Herr sich bequemen und der Branche sowie den Investoren wieder 6 Monate Zeit geben um Umsatz zu machen. Er hat es auf jeden Fall geschafft der Solarbranche einen erneuten Tiefschlag zu versetzen. Wir können es ihm nur danken in dem wir ihn, seine CDU Kollegen und seinen Regierungspartner aus der FDP abwählen. Vorher wird es keine kontinuierliche Entwicklung der Photovoltaik mehr geben.

Ich bin mir noch nie so belogen/betrogen vorgekommen wie von dieser Regierung die ständig von Energiewende redet aber auf das Energie Ende der Erneuerbaren Energien hinarbeitet!

Ein Gedanke zu „The same procedure as every year!

  1. jürgen oberst

    Und da wollen wir doch nicht die Frau vergessen, die dieses Stück geschrieben und die beiden Laienschauspieler dafür engagiert hat, die die Rollen verteilt und dabei auch noch Regie führt. Chefsache eben!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.