Wind im Binnenland ist kostbar!

Ich hab ja bereits vor einiger Zeit den Vortrag von Rene Moro bei Juwi gelauscht. Heute wurden diese Erkenntnisse auf dem 100% Blog veröffentlicht. Damit müsste auch dem letzten klar werden wie wichtig die Windenergie im Binnenland ist. Wichtig ist dabei noch untertrieben denn um stabile Stromnetze zu erhalten sind Windmühlen im Binnenland besser wie die Windräder an der Küste oder sogar diejenigen die im Meer rumstehen. Wir sind im Binnenland inzwischen in der Lage in Höhen vorzudringen in denen ein gleichmäßiger Wind bläst. Die Turbulenzen am Boden kann man damit (fast) vergessen. Das Ergebnis ist eine Stromproduktion die nicht so stark schwankt wie an den „windreichen“ Standorten. Die schnellen Schwankungen sind aber das Problem beim abregeln oder hochfahren von konventionellen Kraftwerken. Natürlich ist diese Untersuchung erst der Anfang aber es zeigt sich, dass die Windenergie noch lange nicht erforscht ist. Auch vorschnelle Entscheidungen welche Erneuerbaren Energien wo am besten produziert werden sollen erweisen sich immer wieder als falsch. Lasst uns endlich in Bayern, Baden Württemberg und in „meinem Hessen“ Windräder bauen die dann Strom produzieren wenn es an der Küste mal nicht so windig ist! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.