Solarfreunde demonstrieren am 22.3. und 10.5.

Schon wieder eine Latschdemo hör ich da so einige sagen. Aber es ist nun mal so, dass Demokratie ein ständiger Kampf ist. Erneuerbare Energien sind sogar noch eine Stufe kämpferischer einzustufen denn es geht letztendlich um viel neue Arbeitsplätze und die Vernichtung von einigen alten, gefährlichen, umweltverschmutzende Energiearbeitsplätze. Das Geld (und dazu gehören auch die Banken, Versicherungen und Pensionsfonds) steht tapfer auf der Seite der konventionellen Energien deshalb muss die Bürgerschaft seine Interessen einklagen. Wer ein Freund der Photovoltaik ist muss einfach auf die Straße!

Es gibt ja die verschiedensten Stufen von Solarstromfreunden. Ich nenne mal diejenigen die schon länger eine Photovoltaikanlage auf dem Dach haben und bisher ihre gesamte Stromproduktion in das öffentliche Netz eingespeist haben. Darunter fallen alle Photovoltaikanlagen die bis Ende 2008 an das öffentliche Netz angeschlossen wurden. Diejenigen könnten ja sagen, wir sind vom Ausbaudeckel (minus ca. 30%) nicht betroffen und EEG Umlage auf den Eigenverbrauch muss ich auch nicht zahlen da ich ja den gesamten Strom verkaufe.
Pfeifendeckel, demnächst wenn die PV EEG Vergütungszeit (20 Jahre) um ist greifen diese EEG 2.0 Fallstricke! Denn dann müssen die Altanlagenbesitzer ihren Strom verkaufen oder als Eigenverbrauch nutzen und dann wird die EEG Umlage fällig. Mein Rat also an die hunderttausenden PV Altanlagen Besitzer. Raus auf der Straße zur Energiewende-Demo!

Die Neueren (nach 2008) PV Anlagenbesitzer denen es heute schön möglich ist Solarstrom selbst zu verbrauchen sind natürlich von der Eigenverbrauchsregelung auch betroffen und zwar sofort! Bei einigen wird es zu der schizophrenen Konstellation kommen, dass sie für den selbst produzierten und verbrauchten Strom eine Förderung von 25,01 Cent erhalten aber laut dem EEG 2.0 eine EEG Differenzabgabe zwischen der alten EEG Umlage und der 2015er EEG Umlage eine Abgabe zahlen sollen. Obwohl zum Zeitpunkt, als die Investition erfolgte, es von der Politik gewünscht war Strom selbst zu verbrauchen und nicht in die Netze einzuspeisen. Da weiß die Politik aber heute nix mehr davon. Also auch diese PV Anlagenbesitzer sollten zur Energiewende-Demo kommen.

Diejenigen die irgendwann demnächst eine PV Anlage bauen wollen sind natürlich auch gefordert. Denn wieso sollen Sie die volle EEG Umlage für eingekauften Strom zahlen und wenn sie zukünftig Strom selbst produzieren+verbrauchen dafür eine EEG Abgabe zahlen? Ihr Wirtschaftsgut (vorhandene Fläche die für PV geeignet ist) wird entwertet!
Wieso kommt die Politik eigentlich erst bei den PV Anlagenbesitzern auf die Idee Eigenstromverbrauch zu besteuern? Bei meinen Freunden vom Atomkraftwerk Biblis wurde doch bisher auch nie eine Besteuerung des selbst verbrauchten Stroms vorgenommen! Immerhin hat Biblis Block B insgesamt 260 TWH Strom produziert! Wenn ich ca. 4,5% Eigenstromverbrauch ansetze komme ich auf ca. 11,7 TWh Strom und wenn ich „nur einen Cent je kWh) ansetzen würde dann wären 117 Millionen Euro Steuergelder fällig gewesen! Das wollte aber niemand, lieber sammelt man die Krümel bei hunderttausenden PV Anlagenbesitzer ein und vermiest zukünftigen Betreibern das Geschäft. Deshalb alle denen bewusst ist, Photovoltaik wird zukünftig die günstigste Erneuerbare Energie kommt zur Energiewende-Demo!

Natürlich sollten auch die zigtausend Mitarbeiter kommen die früher mal in der Solarbranche gearbeitet haben. Die sich jahrelang eingearbeitet haben, die Branche vorangebracht  haben die stolz waren in einer sauberen Branche zu arbeiten und denen man die Arbeitsplätze vernichtet hat, nur weil Arbeitsplätze in stromintensiven Betrieben als wichtiger angesehen werden. Weil Arbeitsplätze bei der Gewinnung von Drecksstrom (Braunkohle) Vorrang haben. Deshalb Jungs und Mädels gebt nicht auf steht auf und kommt zur Energiewende-Demo.

Mobilisiert noch weitere Solarfreunde denn es ist notwendig! Deckel bei 2.500 MV und Eigenverbrauchsbesteuerung sind eine Unverschämtheit und müssen bekämpft werden.

Ich freue mich auf eine riesengroße Abordnung von Solarfreunden bei der Energiewende-Demo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.