Kühlschrank Desaster

Energie-Gesetze die erfolgreich sind (EEG) werden ausgebremst und so verkompliziert, dass sie niemand mehr versteht. Was macht die Politik aber mit Regelungen die nicht funktionieren?

Richtig sie preist sie weiter an wie Sauerbier. Konkret meine ich die Förderung von Kühlschränken beim Stromspar-Check in einkommensschwachen Haushalten. Frau Bundesminister Hendricks preist mal wieder dieses Thema an. Erfunden hats der Peter der Altmaier.
Er wollte in zwei Jahren 16.000 Kühlschränke austauschen.
Im ersten vierteljahr seiner Aktion wurden 13.163 Haushalte besucht, beraten und mit der Kühlschrank Idee vollgequatscht.
Da haben noch 1.391 den Gutschein in Höhe von 150 Euro eingesteckt. (vermutlich war ein Tütchen Gummibärchen dabei!)
Eingelöst haben nur 190 einkommensschwache Haushalte diesen Gutschein.

13.163 * gebabbel – Stromeinsparung bei 190 Kühlschränken! 

Im Februar diesen Jahres hat die Süddeutsche mal auf den zweijahres Flop (inzwischen 4.600 geförderte Kühlschränke) verwiesen.

Dass hat im Ministerium wohl einigen nicht geschmeckt und so gibt es inzwischen ein richtig tolles Datenblatt „Zahlen – Daten – Fakten“. Es sind 4.868 Altgeräte gewesen…

Dass sind gut 40 Prozent vom ursprünglichen Ziel! Also weitermachen!

Eintausendzweihundert Stromsparhelferinnen sind Deutschlandweit, tagtäglich im Einsatz um die Sparkühlschränkchengutscheine zu verteilen. So geht Energiewende!

So bleibt Energiewende und geht nie zu Ende!

Ich hab mich schon einmal über diesen Flop geäußert und ich bleibe dabei. Entweder ihr macht einen richtigen Hype daraus (jeder der beraten wird erhält ein Balkonmodul gratis) oder aber ihr lasst es einfach sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.