EEG Umlage für Alle

Ja die umgestaltung unserer Energieversorgung kostet Geld. Langfristig werden die Erneuerbaren Energien natürlich kostengünstiger sein aber jetzt sind Kosten zu tragen die den Ausbau von Erneuerbaren Energien unterstützen. Die Umlage der Mehrkosten aus dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) wird inzwischen aber nicht mehr von allen getragen. Großverbraucher können sich vor der Finanzierung drücken. In Ordnung wäre es wenn wenige Firmen die eine unverhältnismäßige Last tragen müssten eine Entlastung von der Allgemeinheit erhalten würden. Inzwischen sind es mehr als 2.000 Unternehmen die sich befreit haben und damit denjenigen (du und ich!) die weiterhin die Umlage zahlen zusätzlich belasten. Ich will und kann nicht in den Einzelfällen entscheiden ob eine Befreiung richtig ist aber mich hat es schon interessiert welche Firmen aus meiner Umgebung sind dabei. Meine persönliche Liste ist schon interessant wer da alles dabei ist:

Energie- und Medienversorgung Sandhofer Straße GmbH & Co. KG,Mannheim,Wärme- und Kälteversorgung

Glaskontor GmbH ,Mannheim,Herstellung von Glas und Glaswaren

HEAG mobilo GmbH ,Darmstadt,Schienenbahn

HeidelbergCement AG ,Leimen,Herstellung von Zement, Kalk und gebranntem Gips

Hessenwasser GmbH & Co. KG ,Rüsselsheim,Wasserversorgung

IntelligentPower GmbH & Co. KG, Heppenheim, Elektrizitätsversorgung

Klinik EnergieVersorgungs-Service GmbH, Heidelberg, Elektrizitätsversorgung

Linde Gas Produktions gesellschaft mbH & Co. KG, Worms, Herstellung von Industriegasen

Odenwald Faserplattenwerk GmbH,Amorbach,Herstellung von sonstigen Erzeugnissen aus nichtmetallischen Mineralien a. n. g.

PASM Power and Air Condition Solution Management GmbH & Co KG,Darmstadt,Gas-, Wasser-, Heizungs- sowie Lüftungs- und Klimainstallation

Resopal GmbH ,Groß-Umstadt,Herstellung von Kunststoffwaren

Rhein-Neckar-Verkehr GmbH ,Mannheim,Schienenbahn

Sandoz Industrial Products GmbH,Frankfurt,Herstellung von pharmazeutischen Grundstoffen

Sappi Stockstadt GmbH ,Stockstadt,Herstellung von Papier, Karton und Pappe

SCA Hygiene Products GmbH ,Mannheim,Herstellung von Haushalts-, Hygiene- und Toilettenartikeln aus Zellstoff, Papier und Pappe

SGL Carbon GmbH ,Frankfurt,Herstellung von sonstigen elektrischen Ausrüstungen und Geräten a. n. g.

Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH,Frankfurt,Schienenbahn

Werhahn Mühlen GmbH & Co. KG,Mannheim,Mahl- und Schälmühlen

Diesen Auszug aus den 2.000 Firmen habe ich mir aus der Gesamtliste vom Onlinedienst Cicero kopiert. Dort kann jeder mal nachschauen wer die Firmen sind die uns die „doppelte Portion“ auflasten.

Mich würde schon mal interessieren wie der Zwingenberger Bürgermeister Dr. Holger Habich FDP zu dem Verhalten dieser Unternehmen sagen würde. Die EEG Umlage jedenfalls nennt er schon mal „asoziale Umverteilung„.

Der komplette Satz lautet:
„Und: Ja, ich bin gegen die Subventionierung der Erneuerbaren Energien, weil reiche Leute investieren, dabei sehr viel Geld verdienen, was die Oma mit ihrem Nachtspeicherofen bezahlt. Asoziale Umverteilung von unten nach oben nenne ich das!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.