Vortrag in Lauda Königshofen bei SolarArt

Am kommenden Freitag ist es mal wieder so weit. Zum 27. mal gedenken wir der Tschernobyl Katastrophe. Noch immer sind weltweit viel zu viele Atomkraftwerke am Netz. Selbst im Atomausstiegsland Deutschland sind noch 9 Atomkraftwerke am Netz und jederzeit kann es auch hier zu einer Katastrophe kommen. Mein persönlicher Beitrag, dass dies nicht mehr geschieht ist den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu fördern. Gut manchmal kämpfe ich auch direkt gegen Atomkraft, oder ich freu mich dass Atomkraftwerke abgeschaltet wurden! Aber am 26.4.2013 fahr ich mal wieder zu meinen Freunden im Taubertal und werde meine Gedanken zur Strompreislügepräsentieren. Die Veranstaltung wird im Rahmen der „Woche der Sonne“ durchgeführt. Natürlich freue ich mich die Alten Freunde zu treffen und Menschen für die Erneuerbaren Energien zu begeistern. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Josefshaus Würzburger Straße 22 in Gerlachsheim ich würde mich freuen wenn viele kommen und zuhören. Was allerdings noch wichtiger wäre: Nicht nur kommen, sondern handeln!

Für mich geht es die nächsten Tage natürlich richtig rund. Denn morgen Abend bin ich in Großostheim bei Andreas Heger. Dort berichte ich über „Sonnige Aussichten“ wie man mit Photovoltaik und Eigenverbrauch Geld sparen kann und den großen Energieversorgern die rote Karte zeigt. Diese Veranstaltung geht um 19:30 Uhr im Gotischen Haus in Großostheim los.

Am kommenden Samstag erzähle ich in meiner Heimatstadt was man mit Sonnenenergie machen kann und hoffe, dass viele Bürger das Energiekonzept der Stadt Bürstadt unterstützen. Dies wird nur ein Kurzvortrag max. 20 Minuten…

Dafür kann ich nächsten Montag in Worms wieder richtig flüstern. „Deine Energiewende“ wird das Thema sein. Macht eure persönliche „Klimakonferenz am Kaffeetisch“ werde ich da wieder propagieren. Denn die großen Konferenzen kriegen ja nichts auf die Reihe. Energieautonomie funktioniert nur von unten. Jeden Morgen am Kaffeetisch mal über die nächsten Schritte reden…

Aber genug in die Zukunft der „Woche der Sonne“ geschaut. Am 25.4.2013 (also übermorgen) fliege ich nach Berlin (und abends wieder zurück) und werde der Auftaktpressekonferenz als „Solaraktivist und Blogger“ der Veranstaltung beiwohnen. Ach, und fast hätte ich es vergessen! Ich darf dort 5 Minuten reden. Hoffentlich fällt mir da was ein! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.