Schlagwort-Archiv: Energiewende

Ende Wende oder Anfang?

Nach Fukushyma begann auch bei der CDU die Wende. Es wurden acht Atomkraftwerke abgeschaltet. Heute füng Jahre später hat die CDU Wende nur zu einer weiteren Abschaltung gereicht. Die nächsten Abschaltungen sind in dieser Wahlperiode nicht mehr vorgesehen. Dafür steht das Ende der Besteuerung von Brennelementen ab dem 1.1.2017 auf dem Programm! Ab diesem Zeitpunkt entfällt die Brennelementesteuer!

Dadurch reduziert sich die Steuerlast um ca. 500.000 €uro am Tag, für jedes produzierende Atomkraftwerk in Deutschland. Bei acht laufenden Kraftwerken sind dies täglich ca. 4.000.000 Euro!

Bis zum geplanten abschalten der letzten Atomkraftwerken im Jahre 2022 summiert sich dieses Brennelemente Steuergeschenk auf 5.000.000.000 Euro ( 5 Milliarden Euro). Dieses 5 Mrd. Euro Steuergeschenk leitet die Wende von der Energiewende ein. Denn das weltweit mit erstaunen und ehrfurchtsvoll beschriebene Experiment „Energiewende“ wurde beschrieben mit „wenn es einer schaffen kann dann Deutschland“! Wenn aber Atomkraftwerke ab 2017 wieder rentabel werden, besteht die Gefahr eines weiterlaufen dieser Schrottreaktoren. Bayern dürfte der erste Kandidat sein. Politisch erzwungener Wiederstand gegen Windräder durch eine idiotische Abstandregelung. Widestand gegen den Ausbau von Netzen und damit die Verzögerung des Ausbaus werden in 2022 dazu führen, dass sehr schnell nach längeren Laufzeiten gejodelt wird…

Mir könnte es wurscht sein wie die Bayern ihre Rückständige Energiepolitik bewahren wollen. Aber die Welt schaut auf Deutschland. Wir haben signalisiert ein Industrieland steigt vollständig aus Atomkraft aus. Wenn auch nur ein Atomkraftwerk länger läuft wie im Plan (2022) vorgesehen, wird das weltweite Gelächter groß sein. Selbst die Deutschen schaffen nicht den Atomausstieg. Dieses weltweite Signal wäre die Katastrophe!

Ich weiß, dass wir es könnten. Dazu brauchen wir aber das größte Investitionsprogramm aller Zeiten. Denn Energiewende kostet natürlich Geld! Sie rechnet sich aber! Längerfristig.

Übrigens bräuchten wir auch Geld für eine Agrarwende! Für die Verkehrswende sollte auch noch Geld aufgewendet werden! Die Digitalisierung kostet auch Geld und der Rest der Infrastruktur ist auch in einem erbärmlichen Zustand. Wir brauchen Investitionen um die Wenden einzuläuten.
So wie es ist geht es nicht weiter…

Die Brennelemente Steuer auszusetzen und den vier großen Konzernen 5 Milliarden Euro zu erlassen ist der falsche Weg.

Wir die vielen Menschen die Windräder und Photovoltaikanlagen geplant, gebaut und finanziert haben, sind die wahren Großen Energieerzeuger der letzten Jahre gewesen.

Wir hatten Recht als wir sagten der radioaktive Müll ist ein unlösbares Problem.
Wir hatten Recht als wir auf Sonne und Wind setzten.
Wir hatten Recht als wir Bürger organisierten um die Finanzen einzusammeln, weil Banken und EVU’s dies nicht taten.

Wir die Bürger hatten Recht!

80% der Bürger wollen den schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien. Lasst uns Mehrheiten schmieden, über Parteigrenzen hinweg,  für die Wahl 2017. Dazu braucht es mutige Menschen. Bei den Grünen hat sich Sonja Karas auf diesen steinigen Weg gemacht. Sowohl auf dem Bundesparteitag als auch bei ihrer Jetzigen neu gestarteten Kampagne Sonne2017.

Auf Schwestern und Brüder es geht zur Sonne und lasst den Scheiß mit dem erlassen der Brennelemente Steuer. Da macht gerade Ausgestrahlt der SPD Beine.

Wer seinen Protest mit direkten Investitionen in Erneuerbare Energien ausdrücken möchte kann beim Energieblogger Kollege Kilian Rüfer nachlesen, wie man Partner findet. Viel Spaß auch bei dieser Lektüre!

Kühlschrank Desaster

Energie-Gesetze die erfolgreich sind (EEG) werden ausgebremst und so verkompliziert, dass sie niemand mehr versteht. Was macht die Politik aber mit Regelungen die nicht funktionieren?

Richtig sie preist sie weiter an wie Sauerbier. Konkret meine ich die Förderung von Kühlschränken beim Stromspar-Check in einkommensschwachen Haushalten. Frau Bundesminister Hendricks preist mal wieder dieses Thema an. Erfunden hats der Peter der Altmaier.
Er wollte in zwei Jahren 16.000 Kühlschränke austauschen.
Im ersten vierteljahr seiner Aktion wurden 13.163 Haushalte besucht, beraten und mit der Kühlschrank Idee vollgequatscht.
Da haben noch 1.391 den Gutschein in Höhe von 150 Euro eingesteckt. (vermutlich war ein Tütchen Gummibärchen dabei!)
Eingelöst haben nur 190 einkommensschwache Haushalte diesen Gutschein.

13.163 * gebabbel – Stromeinsparung bei 190 Kühlschränken! 

Im Februar diesen Jahres hat die Süddeutsche mal auf den zweijahres Flop (inzwischen 4.600 geförderte Kühlschränke) verwiesen.

Dass hat im Ministerium wohl einigen nicht geschmeckt und so gibt es inzwischen ein richtig tolles Datenblatt „Zahlen – Daten – Fakten“. Es sind 4.868 Altgeräte gewesen…

Dass sind gut 40 Prozent vom ursprünglichen Ziel! Also weitermachen!

Eintausendzweihundert Stromsparhelferinnen sind Deutschlandweit, tagtäglich im Einsatz um die Sparkühlschränkchengutscheine zu verteilen. So geht Energiewende!

So bleibt Energiewende und geht nie zu Ende!

Ich hab mich schon einmal über diesen Flop geäußert und ich bleibe dabei. Entweder ihr macht einen richtigen Hype daraus (jeder der beraten wird erhält ein Balkonmodul gratis) oder aber ihr lasst es einfach sein.

Forderung: Ende der Energiewende!

Die Macht der Worte sollte niemand unterschätzen und wenn sich momentan alle daran beteiligen die Energiewende voran zu bringen, sollte man mal schauen wann dieses Wort eigentlich (bei Google) entstand.

Dazu verwende ich die Websuche von Google Trends und gebe dort in das Suchfeld „Energiewende“ ein und schon erhält man folgende Grafik:

Insight Energiewende 2015 11

Es ist klar zu erkennen erstmals wurde „Energiewende“ im November 2008 von Google als Suchwort registriert. Richtig los ging es ab April 2011 da erreichte die Google Suche in ihrem Ranking bereits 26 Punkte (100 = Januar 2014) für die Energiewende. Am 11 März ging das Atomkraftwerk in Fukushima hoch! Weiterlesen

Die Energiewende geht weiter

Ja sie geht immer weiter, trotz Angela Merkel, auch wenn keiner mehr weiß wohin sie eigentlich hingeht. Wer bitte versteht noch die „Gesamtstrategie“ wie sie von der Bundesregierung dokumentiert wird? Welcher Bürger hat schon von allen 10 „zentralen Vorhaben der Energiewende“ gehört, geschweige denn wer kennt sich da noch aus? Ja klar wir Bürger dürfen mitmachen! Hauptsächlich bei Umfragen wie hier in BaWü oder demnächst (November?) mal wieder beim Hessischen Energiezipfel. Aber wie soll ein engagierter Bürger dieses Chaos noch überschauen?

Plan

Weiterlesen

10. MPS Energie Gespräch Bergstraße Speichertechnologien

Wir haben mal wieder ein tolles Thema und einen noch tolleren Refernten für unser Metropolsolar Energie Gespräch Bergstraße.

MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. lädt am Freitag, den 29. Mai um 19 Uhr zum MPS Energie Gespräch Bergstraße ein. Das Energie Gespräch findet im Restaurant „Am Stadtgraben“ in Heppenheim, Gräffstraße 8 statt.
Thema „Speichertechnologien für die Energiewende: was gibt es, was kost es und was wird es geben?“.
Referent ist: Prof. Dr. Matthias Rädle, er leitet seit 15 Jahren das Institut Prozessmesstechnik&Innovative Energiesysteme an der Hochschule Mannheim. In dem von ca. 40 Ingenieuren mit ca. 50 mittelständischen Firmen Entwicklungsprojekte durchgeführt werden.

Sein Impulsvortrag für den Abend: Weiterlesen

Die widerliche Solarausschreibung

Es ist noch keine drei Jahre her da war die Branche in der Lage an fünf Tagen 150 MW (7.604 MW Jahresinstallation geteilt durch 250 Arbeitstage) Photovoltaik in Deutschland zu installieren!

Proteus-Statistik-Zubau-PV-Leistung-2009-2014

Dass war der Politik zu viel! In den Köpfen dieser Menschen war diese Entwicklung der Erneuerbaren Energien suspekt. Vor allem weil in diesen Köpfen noch Brennstäbe aus der Atomstromproduktion den Platz wegnehmen um wirkliche Neues zu denken! Weiterlesen

Weil Toaster keinen Strom produzieren …

…darf sie jeder an das Stromnetz anschließen. Da interessiert sich auch niemand für, wie riskant die Teile sind. Schaut selbst: IMG_0571a

Auf vielen Frühstücktischen stehen diese Teile mit einem offenen elektrischen Teil. Das macht aber nix, denn der Toaster verballert ja Energie! Da darf es auch mal ein wenig gefährlicher sein. Dass weiß doch jeder, dass er nicht in die Schlitze greifen darf, da ist es ja auch heiß!

Dem Netzbetreiber ist es wurscht ob in den Häusern Toaster stehen! Wenn wir aber ein Plug In System am Balkon anbringen, dann wird der Netzbetreiber aber hellhörig. Es könnte ja gefährlich sein! Da interessiert es auch nicht dass die VDE Normen eingehalten werden. Weiterlesen

Stellungnahmen zu PV Ausschreibungen

Was nützt es wenn sich die verschiedensten Institutionen zu Wort melden dürfen wenn sich keiner die Mühe macht die Beste Lösung zu finden? Ich habe eine unvollständige Sammlung von Anmerkungen zur Freiflächenausschreibung hier aufgeführt:
Erneuerbare Energie Magazin für Erneuerbare Energien, Dr. Florian Valentin Rechtsanwalt spezialisiert auf Energierecht ( hier Zusammenfassung), BEE Bundesverband Erneuerbare Energien (16 Seiten), Grüne Bundestag ,
BWE Jan Hinrich Glahr BWE Vizepräsident und Hans Josef Fell.

Das Bundeskabinett scheren solche Hinweise von ausgewiesenen Fachleuten nicht. Die machen ihr Ding, sie führen die Energiewende bewusst an ihr Ende. Mit dieser Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen wird ein weiterer Sargnagel für die schnelle 100% Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien eingeschlagen. Weiterlesen

Die rot, grün, gelben Kasper der CDU

Ich befinde mich ja momentan im Karnevalsmodus, sowohl auf der Bühne als auch später (am frühen Morgen in der Bar):

2015-01-25 02.04.04Trotz dieser enormen Belastungen 😉 möchte ich zum Wochenanfang mal wieder politisch werden.
Ich verstehe das politische gehacke der „kleinen“ Parteien untereinander nicht. Zu den kleinen Parteien zähle ich die FDP, Die Linke, die Grünen und die SPD. Das einzige politische Schwergewicht bei uns in Deutschland ist die CDU mit ihrem bayrischen Anhängsel.

Wenn ich die für mich zuständige politische Pyramide mir anschaue, dann bin ich total CDU regiert. Allerdings mit unterschiedlichen Juniorpartnern. Weiterlesen

Wenn Bürger lästig sind!

Vor meinem Urlaub habe ich den Ball an die Politik im Bundestag, im Landtag und im Kreistag gegeben. Heute möchte ich Bilanz ziehen. Wobei die Bilanz ernüchternd aussieht. Ich habe nur eine Rückmeldung erhalten und zwar von Angela Dorn von den Grünen im Hessischen Landtag, die meine Mail über den Fraktionsvorsitz (Matthias Wagner) anscheinend erhalten hatte. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit ihr in Verbindung setzen. So stelle ich mir Demokratie vor. Meine Mail wurde von den hessischen Grünen im Landtag Ernst genommen. Weiterlesen